Herzlich Willkommen!

Der Fachbereich Dogmatik und Dogmengeschichte ist Teil des Instituts für Systematische Theologie und Ethik der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien. Unser Fachbereich befasst sich in Forschung und Lehre mit der Aufgabe, die Sinngehalte des christlichen Glaubens zusammenhängend darzustellen und im Blick auf die Fragen der Gegenwart zu erschließen.

[Mehr zum Leitbild des Fachbereichs]


News und Aktuelles

PUBLIKATION
 

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift "Die Theologische Quartalsschrift" analysieren Jan-Heiner Tück und Bernhard Mallmann den Fall Mortara unter...

NEWS
 

Um der Kriegspolitik des Kreml theologische Weihen zu geben, bemüht die russisch-orthodoxe Kirche neuerdings das sperrige Motiv des „Katechon“.

PUBLIKATION
 

Immer wieder holen sich kirchliche Organisationen Unternehmensberater ins Haus. Der Theologe und Ökonom Justin Arickal meint: Das Nützlichkeitsdenken...

EVENT
 

„Wenn nichts fehlt, wo Gott fehlt“.

In seinem gleichnamigen Buch geht der Pastoraltheologe Jan Loffeld dem Phänomen der religiösen Indifferenz nach.

NEWS
 

2012 hat der Schriftsteller Martin Walser in einem viel beachteten Essay über Rechtfertigung geschrieben und darin festgehalten: "Gott fehlt. Mir." Er...

NEWS
 

Sowohl Johannes XXIII. als auch Johannes Paul II. sind vor zehn Jahren heiliggesprochen worden. Ein Beitrag von Jan-Heiner Tück auf communio.de

NEWS
 

Ein Zwischenruf von Jan-Heiner Tück auf communio.de

PUBLIKATION
 

Alle gegen einen, der aber nimmt das Leiden für alle auf sich: Die Passion Jesu als Lektion der Überwindung von Gewalt.

EVENT
 

Kardinal Kasper über die Ereignisse der Karwoche und ihre Bedeutung – Erster Teil

PUBLIKATION
 

Liebe in Zeiten von KI: Ein Vorgeschmack der Hölle?

In seinem neusten Beitrag in der Reihe "minima theologica" geht Jan-Heiner Tück der Frage nach,...

NEWS
 

Die Fastentücher, die seit einigen Wochen im Wiener Stephansdom hängen, sorgen für Unmut im Kirchenvolk. Kunst-Experten und Theologen schweigen. Doch...

EVENT
 

Buchvorstellung mit Jan-Heiner Tück im Soirée am Dom in Frankfurt am Main


Die Internationale katholische Zeitschrift (IKaZ) COMMUNIO wurde 1972 von Hans Urs von Balthasar, Joseph Ratzinger, Karl Lehmann, Hans Maier und anderen gegründet. Sie wird in mehreren Sprachen herausgegeben, verantwortet von unabhängigen Redaktionen unter anderem in Buenos Aires, Budapest, Lissabon, Paris, Washington und Wien. 

Die Printausgabe erscheint sechs mal pro Jahr und reflektiert eine Bandbreite theologischer Themen.

Im Januar 2024 ist eine neue COMMUNIO Online-Plattform gestartet, die täglich neue Beiträge prominenter Autorinnen und Autoren veröffentlicht: communio.de