Neuerscheinungen

Band 4 der Poetikdozentur-Reihe:

Jan-Heiner Tück / Tobias Mayer (Hg.), Die Kunst umspielt das Geheimnis. Literarische Annäherungen (Poetikdozentur Literatur und Religion, Bd. 4), Freiburg i. Br. 2019, 144 S.

€ 20,- (D) / 20,60 (A)

im Buchhandel erhältlich

Leseprobe

 

Band 3 der Poetikdozentur-Reihe:

Jan-Heiner Tück, Feuerschlag des Himmels. Gespräche im Zwischenraum von Literatur und Religion (Poetikdozentur Literatur und Religion - Bd. 3), Freiburg i. Br. 2018, 200 S.

€ 18,- (D) / 18,60 (A)

im Buchhandel erhältlich

Leseprobe: hier

 

Band 2 der Poetikdozentur-Reihe:

Jan-Heiner Tück (Hg.), "Der große Niemand". Religiöse Motive im literarischen Werk von Thomas Hürlimann (Poetikdozentur Literatur und Religion - Bd. 2), Freiburg i. Br. 2018, 288S., geb. m. Schutzumschlag und Leseband
€ 24,- (D) / 24,70 (A)

Der Erzählkosmos von Thomas Hürlimann ist durchzogen von vielfältigen religiösen Motiven, die im vorliegenden Band aus literaturwissenschaftlicher, philosophischer und theologischer Sicht gedeutet werden.

im Buchhandel erhältlich

Leseprobe: hier

 

Band 1 der Poetikdozentur-Reihe:

Jan-Heiner Tück / Tobias Mayer, Nah - und schwer zu fassen. Im Zwischenraum von Literatur und Religion (Poetikdozentur Literatur und Religion - Bd. 1), Freiburg i. Br. 2017, 200 S., geb. m. Schutzumschlag und Leseband
€ 18,- (D) / 18,60 (A)

Mit den Poetikvorlesungen von Thomas Hürlimann, Sibylle Lewitscharoff, Christian Lehnert, Nora Gomringer, Alois Brandstetter und Felicitas Hoppe

ab sofort im Buchhandel erhältlich sowie am Lehrstuhl für Dogmatik und Dogmengeschichte

Leseprobe: hier

Peter Handke im Spannungsfeld von Theologie und Literaturwissenschaft

Jan-Heiner Tück / Andreas Bieringer (Hg.)

Seit Jahrzehnten gehört Peter Handke zu den bedeutendsten Schriftstellern des deutschen Sprachraums, 2019 gewann er den Literatur-Nobelpreis. Ihm ist es wie kaum einem anderen Autor seiner Generation gelungen, sowohl im Literaturbetrieb als auch in den Feuilletons immer wieder präsent zu sein. In diesem Band gehen namhafte Stimmen aus Theologie und Literaturwissenschaft den bisher wenig beachteten religiösen Motiven in Handkes Werk nach.